SAISON

NEWS

ÜBER UNS

Unsere Eintracht wurde 1920 gegründet und ist seit 2008 ein fester Bestandteil der Oberliga Hessen gewesen. In der Saison 2016/17 gelang der Aufstieg in die Regionalliga Südwest, welcher als größter Erfolg in die Vereinsgeschichte einging. Neben der ersten Mannschaft liegt auch ein besonderes Augenmerk auf der neuen Jugendabteilung, die die Zukunft der Eintracht sichern soll.

ERFOLGE

Aufstieg IN DIE Landesliga

(1965, 1970, 1978, 1998)

 

Aufstieg IN DIE OBERLIGA HESSEN

(2008)

 

Aufstieg in die Regionalliga Südwest (2017)

CHRONIK

Geschichte geschrieben - ein legendärer Aufstieg leutet die größte Herausforderung der Vereinshistorie ein.

 

18. Juli 2017

STADION

Auf dem Rasenplatz des Herrenwaldstadions bittet unsere Eintracht zur kommenden Saison prominente Gäste zum Tanz. Ob Mannheim oder Mainz, Hauptsache Heimspiel. Neben dem Stadion stehen der Eintracht zwei Kunstrasenplätze für den Trainingsbetrieb zur Verfügung. Das zweistöckige Vereinsheim rundet das Gelände nicht zuletzt auch gastronomisch ab.

KAPAZITÄT

PLATZBREITE

PLATZLÄNGE

5.000

68

100

SITZPLÄTZE

STEHPLÄTZE

ZUSCHAUERREKORD

400

4.600

6.000

Das Herrenwaldstadion liegt zentral in der Kernstadt Stadtallendorfs.

 

Die Gesamtkapazität liegt bei 5.000 Zuschauern. Auf dem Stadiongelände sind neben dem zum Spielbetrieb ausgewiesene Rasenplatz, zwei Kunstrasenplätze und eine Werferanlage angelegt. Auf dem Stadiongelände befindet sich eine Sitzplatztribüne sowie ein Funktionsgebäude mit Verkaufsräumen, Toilettenanlagen, Technikräumen etc. sowie rechts daneben der Kabinentrakt mit Umkleidekabinen, Anti-Doping-Raum und getrenntem Schiedsrichtereingang. Auf diesem Rasenplatz des Herrenwaldstadions bittet unsere Eintracht zur kommenden Saison prominente Gäste zum Tanz. Ob Mannheim oder Mainz, Hauptsache Heimspiel. Neben dem Stadion stehen der Eintracht zwei Kunstrasenplätze für den Trainingsbetrieb zur Verfügung. Das zweistöckige Vereinsheim rundet das Gelände nicht zuletzt auch gastronomisch ab.

 

Die Haupttribüne verfügt über ein Fassungsvermögen von 400 Sitzplätzen (hiervon 40 Sitzplätze für Gäste). Westlich der Haupttribüne befindet sich eine Aufstellfläche für 500 Personen, östlich für 300 Personen. Der Bereich vor dem Funktionsgebäude (Ostkurve) ist für 800 Stehplätze ausgelastet. Die Gegengrade (Nordtribüne) bietet mit einer 5-stufigen Stehplatztribüne Platz für 1250 Besucher. In Bereich zwischen der Gegengrade und der Ostkurve (vor dem Funktionsgebäude) steht der Fanclub von TSV Eintracht Stadtallendorf. In der Ecke zwischen der Gegengrade (Nordtribüne) und dem Stehbereich vor dem Freibad (Westkurve) befindet sich der Gästeblock mit einer Kapazität von 1000 Stehplätzen. Für Rollstuhlfahrer werden separate Plätze im Stehplatzbereich vor dem Funktionsgebäude (Ostkurve) ausgewiesen. Der Stehplatzbereich in der Westkurve, vor dem Freibad, ist für 750 Stehplätze ausgelegt.

 

Sicherheitsrelevante Fakten:

 

Die Zufahrt zum Stadioninnenraum für Rettungsfahrzeuge erfolgt über das Eingangstor aus östlicher Richtung der Herrenwaldstraße. Eine weitere Zufahrt zum Stadioninnenraum ist über das Tor im Gästebereich in westlicher Richtung gewährleistet.

 

Der Stadioninnenbereich verfügt über mehrere Flucht- und Rettungstore, einen Zugang für Spieler und Verantwortliche, einen Zugang aus Richtung Gästeeingang sowie zwei Zufahrten. Der Abstand der Zaunanlage vom seitlichen Spielfeldrand beträgt mindestens 3,5m und der Abstand am Tor mindestens 3,5m. Die Rettungswege und die Zuschauerblöcke sind doppeltgekennzeichnet. Weiterhin sind die Ausgänge aus dem Stadion, die Zuschauerblöcke und die Sammelplätze durch eine Beschilderung gekennzeichnet.

 

Auf dem Stadiongelände und im unmittelbaren Umfeld des Stadions befinden sich weitere Sportanlagen und Gebäude, die bei Bedarf genutzt werden können. Die Nutzungsmöglichkeiten beinhalten Behandlungsplätze, Hubschrauberlandeplätze und Sammelplätze für Evakuierungen.

PRÄSIDIUM/VORSTAND

REINER

BREMER

 

1. VORSITZENDER

WOLFGANG

SCHRATZ

 

MANAGER

FINANZEN

FEJZ

HODAJ

 

MANAGER SPORT

HERMANN

WEITZEL

 

STELLV. VORSITZENDER

 

JUGENDLEITER

NORBERT

SCHLICK

 

STELLV. VORSITZENDER

EIKE

IMMEL

 

BERATER/BEISITZER

NICOLA

RUGGIERI

 

KASSENWART

DIRK

NOVOSAD

 

SCHRIFTFÜHRER

MICHAEL

SCHIMEK

 

STELLV. JUGENDLEITER

Fanbeauftragte:

 

Andreas Sanzone

Alessandro Sanzone

Thorsten Schätz

Sicherheitsbeauftragte:

 

Joachim Nasemann

Horst Sommerfeld

MediENBEAUFTRAGTE:

 

Reiner Bremer

Dirk Novosad

Tim-Philipp Schratz

Christoph Grimmel (Pressesprecher)

STADIONSPRECHER:

 

Giselher Pontow

Horst Sommerfeld

Die platzwarte:

 

Hermann Weitzel

Günther Novosad

Catering:

 

Günther Novosad

Renate Sander

Waltraud Sander

Christel Novosad

Schiedsrichterbetreuer:

 

Bernd Henge

Peter Nahrgang

Hermann Morneweg

Albert Lembach

UNSERE EXKLUSIV SPONSOREN