Herzlichen Glückwunsch, Hermann Weitzel!

HermannUnser “Mister Eintracht” feiert seinen Ehrentag +++ Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag +++ Hermann prägte bei der Eintracht mehr als nur EINE Fußballgeneration!

Unglaublich, aber wahr! Hermann Weitzel, einer der wohl prägendsten Eintrachtler der vergangenen Jahrzehnte feiert am heutigen Montag seinen 70. Geburtstag. Seit 58 Jahren ist er nun schon Vereinsmitglied, spielte in der Jugend und anschließend auch in der Senioren bei seiner Eintracht, der er immer die Treue hielt. Seine eigentliche Karriere startete allerdings erst mit seinem Karriereende als Fußballer, denn fortan half er im Vorstandsteam der Eintracht mit. Sein Hauptaugenmerk galt dabei der Jugendarbeit, die er mit absoluter Hingabe zu prägen wusste und bis zum heutigen Tage als Jugendleiter weiterhin prägt.  Sämtliche Jugendspieler der vergangenen 40 Jahre, die wir in den Seniorenbereich einbauen konnten, sind durch Hermanns Jugendsystem gelaufen. Ich glaube, dass es insgesamt kaum einen Fußballer aus dem heimischen Raum gibt, der die Person Hermann Weitzel aus Stadtallendorf nicht kennt! Und das, ist wohl auch eine riesige Anerkennung, die man nicht alltäglich bekommt.

Aber, der Hermann ist natürlich nicht nur Vorstandsmitglied bei der Eintracht. Egal was rund um das Herrenwaldstadion passiert, der Hermann ist involviert. Ob die Stadionpflege an sich, das Passwesen, Jugendturniere, Konzerte, Weindorf, Altstadtfest, oder was auch immer gerade anfällt, es läuft einfach nichts, ohne das der Hermann irgendwo miteinbezogen wurde. Nach der Gründung der JFV im vergangenen Sommer, hat er dann auch dort noch den Vorstandsposten gemeinsam mit Helmut Losekam (TSV Erksdorf) und Bertram Otte / Heiko Fritsch (SV Emsdorf) übernommen!

Dieser Mann ist nicht zu ersetzen!!! Wir sind sehr froh, Dich einen von UNS nennen zu dürfen!

Lieber Hermann, wir von DEINER Eintracht gratulieren Dir ganz herzlich zu Deinem 70. Ehrentag! Wir wünschen Dir alles erdenklich Gute, viel Glück, vor allem aber viel Gesundheit, damit DU uns noch viele Jahre erhalten bleibst, denn ersetzen kann Dich hier sowieso keiner! :-)

Alles Gute für 2017!

img_2923Die Fußballabteilung des TSV EINTRACHT STADTALLENDORF wünscht allen Spielern, Trainern, Betreuern, Sponsoren, Fans und Sympathisanten ein glückliches und gesundes Jahr 2017!

Wir hoffen, dass all Eure guten Vorsätze und Vorhaben in die Tat umgesetzt werden können!

Darüberhinaus freuen wir uns auf ein sportlich aufregendes und hoffentlich erfolgreiches Jahr  mit Euch allen bei uns am Herrenwald!

“Kubo” übernimmt U19

img_2918Durch die Beförderung des Trainerteams Jarosch / Jarosch zur U23, ist natürlich auch der Trainerposten bei der U19 frei geworden. Hier wird es eine interne Lösung geben. Markus Kubonik wird die Elf auf die verbleibenden 12 Spiele vorbereiten und versuchen, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Für die kommende Saison wird es dann aber eine andere Lösung geben. Die Verantwortlichen sind hier in guten Gesprächen!

Kubo, viel Erfolg!

Schöne Bescherung zum Weihnachtsfest

-TRAINER- Dragan Sicaja

-TRAINER-
Dragan Sicaja

Cheftrainer Dragan Sicaja verlängert Vertrag +++ Verein und Trainer sehr zufrieden +++ Blick weiterhin auf hoffnungsvolle Talente!

Den Verantwortlichen unserer Eintracht ist es gelungen, kurz vor Weihnachten, den auslaufenden Vertrag von Cheftrainer Dragan Sicaja um 2 weitere Jahre zu verlängern. Das Gespräch verlief sehr gut und wurde innerhalb kürzester Zeit zum Abschluss gebracht. Beide Seiten sind mit der bisherigen Zusammenarbeit sehr zufrieden und wollen weiterhin versuchen, viele Talente aus der heimischen Umgebung in den Kader einzubauen. Damit sind wir bislnag sehr gut gefahren und das wird auch weiterhin unsere Philosophie bleiben. Was allerdings nicht bedeutet, dass nicht doch einmal ein gestandener Spieler verpflichtet werden kann.

Dragan, wir freuen uns, dass Du weiterhin mit uns gemeinsam den eingeschlagenen Weg gehen willst und wünschen Dir ein glückliches Händchen im Umgang mit Deinen Spielern!

Führungswechsel bei der U23!

Eintracht und Slany gehen getrennte Wege +++ Neuer Impuls im Abstiegskampf +++ Jarosch / Jarosch übernehmen!

Nach einem sehr fairen und guten Gespräch haben sich die Versntwortlichen und Trainer Thomas Slany darauf verständigt, ihre Zusammenarbeit jetzt schon zu beenden, damit die Mannschaft im Abstiegskampf nochmal einen neuen Impuls bekommt.

Fortan wird die Mannschaft vom Trainergespann Marco und Karl-Heinz Jarosch trainiert und auf die Restrunde vorbereitet! Marco wird hierbei als Cheftrainer fungieren, Karl-Heinz assistiert ihm und wird darüberhinaus auch die Funktion des Teammanagers übernehmen!

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei Thomas Slany für die vergangenen 1,5 Jahre bedanken, in denen er hier am Herrenwald einen guten Job ablieferte. Thomas, wir wünschen Dir für Deine sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute!

KOL: Derby am Herrenwald

Slany-Elf will den Heimsieg +++ Zelic fehlt +++ Das Ziel: Mit einem Erfolg in die Winterpause!

Sonntag, 27.11.16 um 14:30 Uhr

TSV Eintracht U23 : SSV Hatzbach

Mit einem Erfolg in die Winterpause zu gehen wäre enorm wichtig, um dann die Kräfte zu bündeln und in der Rückrunde die Aufholjagd zu starten! Der Gegner aus Hatzbach stellt dabei aber eine enorm hohe Hürde! Ein Erfolg gelingt nur, wenn die Mannschaft als absolute Einheit fungiert und zu 100% diszipliniert auftritt!

Hessenliga: Jahresabschluss in Kelsterbach!

img_2847Sicaja-Elf überwintert auf Platz 2 +++ Starker Auswärtsauftritt, großes Geschenk +++ Happy Birthday, Dragan Sicaja!

Vikt. Kelsterbach : TSV Eintracht Stadtallendorf 0-5 (0-3)

Ein wahrer Festtag im Lager der Eintracht! Die Mannschaft um Kapitän Kevin Vidakovic setzten einer überragenden Vorrunde mit diesem Kantersieg noch das i-Tüpfelchen drauf. Und, damit nicht genug, versüßte die Mannschaft auch den Ehrentag ihres Coaches Draga Sicaja, der am heutigen Samstag junge 50 Jahre alt wurde! Ein schöneres Present hätten seine Jungs im wohl nicht machen können!

Für unsere Eintracht traf die offensive Dreierreihe! Angelo Williams per Dreierpack, Erdinc Solak und Laurin Vogt!

Vielen Dank Jungs für ein überragendes Fußballjahr 2016!

Hessenliga: Eintracht verliert Verfolgerduell

Sicaja-Elf unterliegt knapp +++ Vorsprung schmilzt auf einen Punkt +++ Eintracht vergibt zu viele Torchancen!

FC Bayern Alzenau : TSV Eintracht Stadtallendorf 1-0 (1-0)

Schade! Sehr, sehr schade! Durch die knappe Niederlage gegen Alzenau, rücken diese bis auf einen Punkt an unsere Elf heran! Mit einem Sieg wäre die Eintracht davongezogen und hätte schonmal ein kleines Polster aufbauen können. Doch, das sollte nicht sein. Grundsätzlich war das auch kein wirklich gutes Spiel von uns. Man merkt den Jungs so langsam den Substanzverlust an! Bleibt zu hoffen, dass die angeschlagenen Dominik Völk, Jascha Döringer, Ufuk Yildirim, Kenan Atas und Fabian Mendack bald zurückkehren!

Ü35-Kreismeisterschaft

Am morgigen Samstag treten unsere Oldies bei der Ü35-Hallenkreismeisterschaft in Niederwalgern an. 10 Teams hatten ursprünglich für das Turnier gemeldet. Nach zwei kurzfristigen Absagen wird nun in 2 Gruppen mit je 4 Teams gespielt. Die Spielzeit pro Spiel beträgt “eindrucksvolle” 20 Minuten. Die Schratz-Elf trifft in Gruppe 1 auf Versbachtal, Cappel und Gastgeber Südkreis. In Gruppe 2 treffen Niederweimar, Richtsberg, Mardorf und Hassen-/Bellnhausen aufeinander!
Beginn ist um 11:00 Uhr. Unser Team hat gleich das erste Spiel!

Hessenliga: Verfolgerduell in Lehnerz!

Sicaja-Elf bleibt dran +++ 2-2 in Lehnerz +++ 2-0 – Führung verspielt +++ Solak und Williams treffen!

TSV Lehnerz : TSV Eintracht Stadtallendorf 2-2 (0-2)

Schade! Unsere Eintracht kam gestern nicht über ein 2-2 hinaus. Vor dem Spiel hätten wir vielleicht gesagt, dass wir ein Remis nehmen, da mit Völk, Yildirim, Döringer und Atas mehrere Akteure fehlten. Zur Halbzeit, mit der Führung im Rücken, wollten wir natürlich den Sieg und am Ende waren wir dann letztlich doch ganz froh über den Punkt.

Mit einem Doppelschlag haben Erdinc Solak und Angelo Williams die Eintracht verdient in Führung gebracht. In der 2. Halbzeit war Lehnerz dann aber tonangebend und. Erdienten sich den Punkt!

1 2 3 33